joggerin

Joggen, Fahrradfahren und was sonst so Spaß macht


10 Kommentare

Friedlich und ruhig

Und wieder ist Wochenende und wieder freue ich mich auf ein schönes Läufchen am frühen Morgen.

Da macht es mir nichts, dass es draußen grau und trüb. Es ist bei nassen 6 Grad auch wieder wärmer. Ist mir auch egal. Ziehe mich einfach nur an und laufe los. Früh am morgen überhaupt gar kein Problem, sondern genau das, was ich jeden Tag so gebrauchen könnte.

Ich finde es angenehm, dass es nicht mehr so kalt ist. Es ist zwar ziemlich nass da draußen, die Wolken hängen grau und tief und trübe. Aber die Pfützen zum Beispiel auf den Wegen halten sich in akzeptablen Grenzen.

Es ist noch gar nicht richtig hell da draußen, sogar die Straßenlaternen sind zu Beginn meines Laufes noch an.

Es ist so schön ruhig und friedlich hier draußen am See. Kein Lärm, keine Hektik, kein Streß und weit und breit kein Problem in Sicht. Laufe gemütlich meinen Weg rund um den See und noch ein kleines Stück weiter, kehre um und laufe wieder nach Hause.

DSC00488

Komme zufrieden mit mir und meiner Welt Zuhause an. Warum kann das nicht immer so sein?